Nutze unsere Materialien und Tools, um mit deiner Vorbereitung zu starten!

Lerne die Basics für das Case-Interview, übe mit 200+ Cases und profitiere von umfangreichen Testmaterialien und interaktiven Self-Study-Tools.
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Beurteile den Reifegrad eines Produkts und seine finanziellen Auswirkungen anhand des Produktlebenszyklus

Der Produktlebenszyklus ist eine Methode, um die allgemeinen Phasen, die ein Produkt während seiner Lebensdauer durchläuft, abzubilden. Der Produktlebenszyklus wird in der Regel in 5 verschiedene Phasen unterteilt, in denen jeweils bestimmte strategische Entscheidungen getroffen werden, die sich auf Gewinne und Einnahmen auswirken:

  1. Einführung: In der ersten Phase wird das Produkt eingeführt. Normalerweise gibt es in dieser Phase nur wenige Wettbewerber und Kunden. Daher sind Umsatz und Gewinn gering und das Risiko, dass das Produkt nicht erfolgreich ist, ist hoch. Um den Absatz anzukurbeln, liegt der Schwerpunkt auf Werbeaktivitäten.
  2. Wachstum: Produkte, die erfolgreich auf die Bedürfnisse der Kunden eingehen, führen zu einem Anstieg der Verkaufszahlen. Werbung ist nach wie vor eine wichtige Komponente, um weiteres Wachstum zu fördern.
  3. Reifegrad: In dieser Phase kann das Produkt als gut etabliert und von der Zielgruppe akzeptiert angesehen werden. Die Gewinne sind hoch und die Risiken sind gering. Typischerweise nimmt in dieser Phase der Wettbewerb zu. Um die Marktposition zu halten und diese Phase auszubauen, wenden Unternehmen oft Strategien wie die Einführung ergänzender oder aktualisierter Produkte an oder investieren einfach in Marketingaktivitäten.
  4. Sättigung: In der Sättigungsphasen gehen, wie der Name schon sagt, Umsatz und Gewinn zurück, da der Markt gesättigt ist. Das Interesse der Kunden lässt nach, das Wachstum stagniert.
  5. Rückgang: In dieser Phase kann es sein, dass das Produkt die aktuellen Bedürfnisse der Kunden nicht mehr erfüllt und der Absatz zurückgeht. In dieser Phase ist es wichtig zu entscheiden, wann das Produkt vom Markt genommen werden soll, damit der Kunde die finanziellen Gewinne optimiert und die Verluste aufgrund von Zeit und Investitionen minimiert.

Der Produktlebenszyklus

type-conversion-1676045710-pbbqjf6wxa2v.webp

Die wichtigsten Schlussfolgerungen:

  • Der Produktlebenszyklus beschreibt die 5 Phasen, die ein Produkt durchläuft
  • Diese Phasen können in Einführung, Wachstum, Reife, Sättigung und Rückgang unterteilt werden
  • Jede Phase hat Auswirkungen auf den Gewinn, den Umsatz und die strategischen Entscheidungen des Unternehmens
     
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Hast Du Fragen zu diesem Artikel?
Beteilige Dich am Q&A-Forum und stelle unserer Community Deine Fragen!
Wie wahrscheinlich ist es, dass du uns einem Freund oder Kommilitonen empfiehlst?
0 = Nicht wahrscheinlich
10 = Sehr wahrscheinlich
Danke fürs Beraten! Mit deiner Hilfe können wir PrepLounge verbessern!
^