expert
Experte mit der besten Antwort

Sidi

99% Empfehlungsrate

380 Meetings

2.535 Q&A Upvotes

319 USD / Coaching

1

In an issue tree for profitability framework, where do you factor in questions about market etc.?

E.g. addressing a decline in profitability.

The standard issue tree would include revenue and cost, but where would you include an overview of the market/competition/etc.? I usually make a side note but that doesn't make it very MECE - is there a different type of issue tree to use?

I feel like this is such a simple question but can't figure out how to structure this properly.

E.g. addressing a decline in profitability.

The standard issue tree would include revenue and cost, but where would you include an overview of the market/competition/etc.? I usually make a side note but that doesn't make it very MECE - is there a different type of issue tree to use?

I feel like this is such a simple question but can't figure out how to structure this properly.

1 Antwort

  • Upvotes
  • Datum aufsteigend
  • Datum absteigend
Beste Antwort
Coaching mit Sidi vereinbaren

99% Empfehlungsrate

380 Meetings

2.535 Q&A Upvotes

319 USD / Coaching

Hi Kay,

this is indeed one of the fundamental things that you need to learn in order to rigorously disaggregate the value drivers of a business. The driver tree allows you to identify the numerical drivers and sub-drivers of profits. The qualitative elements (such as consumer demand, market structure, company operations, etc.) then have to be mapped to the sub-branches of the tree!

Hence, your analysis has two steps. Imagine you want to run a diagnostic on why profits have fallen. First you need to identify the numerical driver of the problem (e.g., customer base is shrinking). This gives you an understanding of the WHAT. The second step is the understanding of the WHY! To do this, you have to examine the qualitative elements that link to the "number of customers"-sub-branch in your driver tree (e.g., competitive situation, market entries, new substitutes, relative price point, customer preferences, product/service properties vs. competition, etc.)

You can think of these qualitative elements as the typical business situation framework elements (see V. Cheng et al.) - but here, they are not hanging in the air, but they are embedded in a rigorous thinking frame which emerges from the disaggregation of value drivers and linking it to qualitative reasons.

Cheers, Sidi

Hi Kay,

this is indeed one of the fundamental things that you need to learn in order to rigorously disaggregate the value drivers of a business. The driver tree allows you to identify the numerical drivers and sub-drivers of profits. The qualitative elements (such as consumer demand, market structure, company operations, etc.) then have to be mapped to the sub-branches of the tree!

Hence, your analysis has two steps. Imagine you want to run a diagnostic on why profits have fallen. First you need to identify the numerical driver of the problem (e.g., customer base is shrinking). This gives you an understanding of the WHAT. The second step is the understanding of the WHY! To do this, you have to examine the qualitative elements that link to the "number of customers"-sub-branch in your driver tree (e.g., competitive situation, market entries, new substitutes, relative price point, customer preferences, product/service properties vs. competition, etc.)

You can think of these qualitative elements as the typical business situation framework elements (see V. Cheng et al.) - but here, they are not hanging in the air, but they are embedded in a rigorous thinking frame which emerges from the disaggregation of value drivers and linking it to qualitative reasons.

Cheers, Sidi

Hi Sidi, would you communicate the two steps seperately or after the Revenue analys of the numerical drivers, you will look at potential factors that are causing the problem? — Theo am 30. Mär 2020

Verwandte BootCamp-Artikel

Focusing on The Core: Mock Interviews

It is to practice as many cases as possible - both as interviewee and as interviewee. Here are a couple of guidelines to help you get started

Approaching a Case

In order to get into consulting, the case study is the most important element of the interview. Here, you can learn the specific skills and concepts to solve them.

1 Q&A

Issue Tree

The Issue Tree Framework can be used to break down the problems of a case to its components and significantly increase your speed during case interviews.

Case Studies

The case study is the most important element of the case interview, which you'll have to nail in order to get into strategic consulting. Here you can learn the specific skills and concepts necessary to solve them.

The Value Chain

The Value Chain - as e.g. by Porter - is a classic framework to structure the activities of a business and add value to products by transforming resources.

Verwandte Cases

DHL Consulting case: Books & Codes

53,9 Tsd. mal gelöst
DHL Consulting case: Books & Codes A friend of yours recently got promoted to the position of director of a university library. Yesterday, your friend received a call from the Ministry of Education, who offered him to be part of a national RFID pilot with his library. As your friend is unsure if he should pursue this option, he asks you for your advice. Your task is to assess the RFID technology for his library. How would you approach such a request?
4.6 5 4473
| Bewertung: (4.6 / 5.0)

A friend of yours recently got promoted to the position of director of a university library. Yesterday, your friend received a call from the Ministry of Education, who offered him to be part of a national RFID pilot with his library. As your friend is unsure if he should pursue this option, he asks ... Ganzen Case öffnen

Bain Case: Altes Weingut

51,2 Tsd. mal gelöst
Bain Case: Altes Weingut Sie erben von Ihrem Großvater ein Weingut, die Old Winery, welche sich seit fünf Generationen in Familienbesitz befindet und bis ins 16. Jahrhundert datiert werden kann. Auf den elf Hektar der Old Winery werden konventionell, d.h. nicht biologisch betrieben und zertifiziert, je zur Hälfte weiße und rote Trauben angebaut, wobei der Rebbestand bezüglich Alter und Pflege in gutem Zustand ist. Insgesamt werden nur ¼ der Ernte selbst zu Wein gekeltert; der Rest wird weiterverkauft. Ihr Großvater, der selbst am Image des Weinguts nichts verändern wollte, überließ die Bewirtschaftung und Verwaltung einem jungen dynamischen Winzer. Auf Grund des wenig bekannten Images des Weinguts ist die aktuelle Nachfrage nach dem eigenproduzierten Wein nicht besonders hoch. Da Sie sich mit Weinanbau wenig auskennen, wollen Sie das Weingut nicht operativ leiten, aber finden die Idee spannend, ein Weingut zu besitzen. Ihr Plan ist es jedoch, dem Weingut einen frischen Wind einzuhauchen.
4.4 5 1327
| Bewertung: (4.4 / 5.0)

Sie erben von Ihrem Großvater ein Weingut, die Old Winery, welche sich seit fünf Generationen in Familienbesitz befindet und bis ins 16. Jahrhundert datiert werden kann. Auf den elf Hektar der Old Winery werden konventionell, d.h. nicht biologisch betrieben und zertifiziert, je zur Hälfte weiße und ... Ganzen Case öffnen

zeb case: Quo vadis, Kunde?

48,8 Tsd. mal gelöst
zeb case: Quo vadis, Kunde? Die Bank zum Kurfürst Clemens August, eine national agierende Retail- und Privatkundenbank, ist in einer schwierigen Situation. Die Gewinne sind durch das anhaltende Niedrigzinsumfeld über die letzten Jahre beträchtlich gesunken. Parallel leidet die Bank an einem stetigen Abgang von Kunden. Zusätzlich macht sich der Vorstand Gedanken über die Digitalisierung der Finanzbranche und fragt sich, ob die Bank ausreichend vorbereitet ist.  Analysieren Sie die Situation der Bank und entwickeln Sie eine Lösung, um die Gewinnsituation nachhaltig zu verbessern. Berücksichtigen Sie dabei die Bedenken des Vorstandes in Bezug auf die Digitalisierung.
4.6 5 4204
| Bewertung: (4.6 / 5.0)

Die Bank zum Kurfürst Clemens August, eine national agierende Retail- und Privatkundenbank, ist in einer schwierigen Situation. Die Gewinne sind durch das anhaltende Niedrigzinsumfeld über die letzten Jahre beträchtlich gesunken. Parallel leidet die Bank an einem stetigen Abgang von Kunden. Zusätzli ... Ganzen Case öffnen

DHL Consulting Case: Bike Shop

47,5 Tsd. mal gelöst
DHL Consulting Case: Bike Shop Sie wurden angestellt, um den Besitzer eines Bike-Shops als Unternehmensberater zu unterstützen. Der Bike-Shop hat einen deutlichen Umsatzrückgang im letzten Jahr erlitten. Nun bittet Sie der Besitzer, die Situation und die Optionen für das weitere Vorgehen zu beurteilen. Er will den Gewinn des vergangenen Jahres erfahren, d.h. wie er von dem Umsatzrückgang betroffen wurde, und möchte wissen, was die vorrangigen Maßnahmen sein könnten, um die nächsten Jahre (kurzfristig) zu überstehen. Außerdem möchte er die strategische Wettbewerbsposition des Shops besser verstehen und sucht nach möglichen Wegen, die Umsätze mittel- bis langfristig wieder zu erhöhen.
4.3 5 11154
| Bewertung: (4.3 / 5.0)

Sie wurden angestellt, um den Besitzer eines Bike-Shops als Unternehmensberater zu unterstützen. Der Bike-Shop hat einen deutlichen Umsatzrückgang im letzten Jahr erlitten. Nun bittet Sie der Besitzer, die Situation und die Optionen für das weitere Vorgehen zu beurteilen. Er will den Gewinn des ver ... Ganzen Case öffnen

Oliver Wyman Case: Einrichtung eines Weinkellers

45,1 Tsd. mal gelöst
Oliver Wyman Case: Einrichtung eines Weinkellers Ich denke darüber nach, in meinem Keller einen Weinkeller ein-zurichten. So wie ich das sehe, würde man die Regalfläche in zwei Bereiche aufteilen: (1) einen "Trink"-Bereich, in dem ich Flaschen für den Eigenverbrauch lagere, und (2) einen "Investitions"-Bereich, in dem ich Flaschen lagere, die ich mit Gewinn verkaufen möchte, nachdem sie in einigen Jahren an Wert gewonnen haben. Meine Idee ist es, mit dem "Investitions"-Bereich des Kellers genug Geld zu verdienen, um das, was ich im "Trink"-Bereich verbrauche, mit der Zeit zu finanzieren. Natürlich bin ich durch mehrere Dinge ein-geschränkt: die Menge an Geld, die ich ausgeben kann, die Menge an Wein, die ich trinken kann (oder will), den verfügbaren Platz im Keller und so weiter.
4.3 5 3413
| Bewertung: (4.3 / 5.0)

Ich denke darüber nach, in meinem Keller einen Weinkeller ein-zurichten. So wie ich das sehe, würde man die Regalfläche in zwei Bereiche aufteilen: (1) einen "Trink"-Bereich, in dem ich Flaschen für den Eigenverbrauch lagere, und (2) einen "Investitions"-Bereich, in dem ich Flaschen lagere, die ich ... Ganzen Case öffnen