Case

General Holding

18,9 Tsd. mal gelöst
4.3 5 593
|

Problemdefinition

Der Klient ist eine französische Holding, welche einen jährlichen Umsatz von €1 Milliarde hat. Sie halten fast alle Arten von Unternehmen, die meisten in der „Low tech Herstellung“, darunter unter anderem auch „Öl & Gas“ und „Automobil“ Firmenteile.

Es gibt keinen bestimmten Bereich auf den sie ihre Investments fokussieren; sie kaufen eher die besten Unternehmen im Markt, welche nicht komplett unverwandt mit ihrem bestehenden Business sind.

Sie denken nun darüber nach einen Autoteilehändler, OTOpart, zu akquirieren und möchten unsere Meinung haben, ob es eine gute Idee ist.


Kommentare

Dieser Case ist ein typischer M&A Case, in dem eine Holding entscheiden möchte, ob sie ein Unternehmen akquirieren sollte oder nicht. Um den Case zu knacken, sollte der Interviewte eine gründliche Analyse der vier Hauptbereiche bezüglich des Zielmarktes durchführen.

In diesem Case ist es wichtig, dass der Interviewte eine klare Zusammenstellung von Kriterien entwickelt, um die potenzielle Akquisition zu bewerten. Er sollte seine Position klar mit logischen Argumente, die auf den gesammelten Daten basieren, verteidigen.


Kurzlösung

  • Der Autoteilemarkt ist vielversprechend
  • OTOparts ist keine attraktive Firma zurzeit, könnte jedoch eine typische Turnaround-Erfolgsgeschichte bekommen bei einem Wechsel der Kundenzielgruppe.
  • Synergien könnten genutzt werden innerhalb der Holding.

Detaillierte Lösung

Paragraphs highlighted in green indicate diagrams or tables that can be shared in the “Information to share” section.

Paragraphs highlighted in blue can be verbally communicated to the interviewee.

Paragraphs highlighted in orange indicate hints for you how to guide the interviewee through the case.

Ein übliches Framework für M&A-Cases umfasst 4 Schlüsselkriterien:

Case Lösungsschema

I. Durchführbarkeit

Ein smarter Weg die Diskussion zu eröffnen ist es, ersteinmal sicherzustellen, dass die Akquisition überhaupt möglich ist. Ansonsten kann man sich die Zeit für weitere Untersuchungen sparen.

  • Genug Kapital zur Akquisition des Unternehmen
  • Erfahrung der Holding in OTOparts Markt
  • Kompetente Angestellte, die OTOparts managen können

Informationen, die bei Nachfrage mitgeteilt werden können:

  • Die Holding verfügt über dreimal soviel Geld als notwendig wäre, um OTOparts zu akquirieren.
  • Die Holding kann auf erfahrene Manager, die zurzeit in Automobil Unternehmen der Gruppe beschäftigt sind, zurückgreifen, um die Akquisition von OTOpart einzuleiten.
  • Im Automobilbereich hat die Holding die Mehrheit der Stimmrechte bei zwei wichtigen Auto- und Busherstellern in Frankreich.

Schlussfolgerung

Die Schlussfolgerung ist, dass die Holding genug Kapital und Kompetenzen hat um OTOparts zu akquirieren.

II. Unternehmen

Hier sollte der Interviewte nähere Informationen zum Unternehmen und der Holding in Erfahrung bringen.

  • OTOparts‘s Profitabilität
  • OTOparts‘s Marktanteil
  • OTOparts‘s Großkunden
  • Nutzen aus Holding‘s Geschäften zur Steigerung der Umsätze und Rentabilität von OTOpart
  • Bereiche, die durch Synergien verbessert werden können

Der Interviewte sollte außerdem darauf achten, wie sich die Marktanteile über die Zeit verändern!
Ein Unternehmen mit einem großen Marktanteil ist weitaus weniger attraktiv, wenn sein Marktanteil in den letzten Jahren drastisch abgenommen hat.

Teile Diagramm 2 bei Nachfrage über den Marktanteil von OTOpart.

In Diagramm 4 findest du eine detailliertere Aufschlüsselung der Mitbewerber (bei Möglichkeit erst in nächstem Kapitel teilen).

Informationen, die bei Nachfrage mitgeteilt werden können:

  • Die Umsätze und Rentabilität von OTOpart haben die letzten drei Jahre langsam aber stetig abgenommen (ungefähr 3% pro Jahr).
  • Der Marktanteil in Frankreich lag bei ca. 28% letztes Jahr.
  • Das Unternehmen hat keine Aktivitäten im Ausland.
  • Das Unternehmen hat sich in der Vergangenheit auf Verkäufe von Ersatzteilen an kleine und markenunabhängige Werkstätte in kleinen Orten konzentriert.

Schlussfolgerungen

Die wichtigsten Ergebnisse könnten sein (bei den Synergieeffekten ist die Kreativität des Interviewten gefragt):

  • Unterm Strich ist das Unternehmen an sich nicht sehr attraktiv, aber das kann sich mit einem mittel- bis langfristigen Wechsel der Strategie ändern.
  • OTOparts könnte seine Teile direkt von den Automobilherstellern in der Holding für einen geringeren Preis kaufen.
  • Die Kosten von OTOpart könnten gesenkt werden, da man Logistik-, Vertriebs- und Gemeinkosten intern aufteilen könnte.
  • OTOpart könnte einen Vorteil aus den Vertragsnetzwerk der Holding ziehen, um sich selbst strategisch besser im Markt zu positionieren.

III. Markt

Hier sollte der Interviewte relevante Fragen über den Autoteilemarkt und dessen Entwicklung stellen:

  • Segmentierung des Marktes
  • Markt- und Marktsegmentgröße
  • Wachstum der einzelnen Segmente
  • Rentabilität der Marktsegmente
  • Trends die den Markt bedrohen (Substitutionsprodukte, etc.)
  • Hauptkonkurrenten und deren Rentabilität
  • Framgentierung des Marktes
  • Markteintrittsbarrieren

Teile Diagramm 3 bei Nachfrage über die Rentabilität der einzelnen Segmente.
Teile Diagramm 4 bei Nachfrage über die Mitbewerber am Markt.

Informationen, die bei Nachfrage mitgeteilt werden können:

  • Es wird geschätzt, dass der Autoteilemarkt €400 Millionen pro Jahr in Frankreich generiert.
  • Der nationale Markt ist konstant, aber in Entwicklungsländern wächst er um 10%.
  • Es gibt keine Substitutionsprodukte in Sicht, die eine Gefahr für die Industrie sein könnten.
  • Ein wichtiger Trend im Markt ist, dass der Autoteileeinzelhandel zunehmend Verträge mit Autoherstellern abschließt, damit der Kunde seine Garantie behält (Wartung in autorisierten Werkstätten).
  • Andererseits hat der Umsatz mit kleinen unabhängigen Werkstätten beträchtlich abgenommen.
  • Die Markteintrittsbarrieren sind signifikant. Sie beziehen sich hauptsächlich auf die Markenbekanntheit, Vertriebskanäle, Verträge und Kontakte zur Industrie.

Schlussfolgerungen

Hier sollte der Kandidat durch Interpretation der Daten auf folgende Schlussfolgerungen kommen:

  • Der Markt hat ein Volumen von €0,4 Milliarden bzw. sind 40% des Umsatzes der Holding. Mit einem Marktanteil von 50% in diesem neuen Markt würde der Umsatz um 20% steigen, was sehr vielversprechend ist.
  • Die Informationen, dass der Markt im Ausland wächst ist nicht brauchbar, außer die Holding plant eine geografische Ausweitung.
  • Der Markt ist sehr rentabel mit einer Netto-Marge von bis zu 8%.
  • Ein Anstieg des Umsatzes mit Automobilherstellern könnte sehr strategisch sein für die Holding, da sie OTOpart als Teil einer vertikalen Integration kaufen könnte:
    OTOpart könnte Autoteilezulieferer für die Automobilgeschäfte sein, an denen die Holding beteiligt ist.
  • Der sinkende Umsatz kleiner, unabhängiger Werkstätten könnte eine Gefahr für OTOpart darstellen.
  • TaVoiture, der größte Player in der Industrie steigert seinen Marktanteil konsistent. Das muss damit zusammenhängen, dass ihr Hauptkunde große Hersteller sind, ein Kundensegment, welches expandiert.
  • Da OTOpart letztes Jahr 28% Marktanteil hatten, müssen sie der zweitgrößte Player sein, was eine vorteilhafte Wettbewerbsposition ist.
  • Markteintrittsbarrieren sind hoch, was gut ist, da es neue Wettbewerber am Markteintritt hindert.

Der Autoteilemarkt ist sehr attraktiv.

IV. Empfehlung

Hier sollte der Interviewte alle Ergebnisse aus den vorherigen Schritten zusammenfassen und so einer finalen Schlussfolgerung kommen:

„Sollte die Holding OTOpart kaufen oder nicht?“

Die vorgeschlagene Empfehlung ist, dass aus den folgenden drei Gründen sinnvoll ist:

  • Der Autoteilemarkt scheint sehr attraktiv zu sein. Auch obwohl der stagniert, ist er riesig (40% des gesamten aktuellen Umsatzes der Holding) und sehr rentabel.
    Er wächst sehr schnell im Ausland (10% pro Jahr), was eine große Chance sein könnte.
  • Das Unternehmen selbst ist nicht besonders attraktiv, aber es ist eine potenzielle Turnaround-Erfolgsgeschichte. Ein Wechsel der Zielkundenstrategie könnte zu ähnlich exzellenten Ergebnissen führen, wie beim Hauptkonkurrenten TaVoiture.
  • Wie bereits disukutiert könnten mehrere Synergien mit Automobilunternehmen gehoben werden. Eine vertikale Integrationsstrategie könnte OTOpart als Autoteilehändler für diese Unternehmen etablieren.

Schwierige Fragen

Wie würdest du als Verantwortlicher strategisch vorgehen, um die Pläne für neue Kunden und neue Distributionskanäle nach der Akquisition umzusetzen?

Dies ist eine sehr offene Frage mit keiner klaren Antwort, die die Kreativität des Interviewten auf die Probe stellt.

Wie würdest du auf eine aggressiven Preissenkung von OTOparts Haauptkonkurrenten, TaVoiture, reagieren, um weiterhin Marktanteile zu steigern?

Dies ist eine sehr offene Frage mit keiner klaren Antwort, die die Kreativität des Interviewten auf die Probe stellt.

Weitere Fragen können von dir hinzugefügt werden, Interviewer!

Am Ende des Interviews hast du die Möglichkeit herausfordernde Fragen zu dem Case hinzuzufügen (diese können beispielsweise für weitere Meetings genutzt werden, in denen der Interviewte den Case sehr schnell löst).

Verwandte Consulting-Fragen
Bisher beste Antwort von 2 Antworten:
Peter
Experte
Ex-Bain & Company Case Team Leader * Placed 40+ MBB candidates as Partner in Europe's leading top-tier Consulting recruiting firm

You never want to use a pre-thought out framework in a case, so I would throw out any notions of having anything ready. What you'll find is the case will be laid out in a way which means that you don'... (mehr)

Bisher beste Antwort von 2 Antworten:
McKinsey / Accenture / More than 300 real MBB cases / Collected all Big 3 offers / Harvard Business School

Hi, What company are you targeting? Consulting or private equity? Inconsulting interviews you may have two types of due diligence cases: Commercial due-diligence of the target company Sy... (mehr)

Bisher beste Antwort von 2 Antworten:
Ex BCG | MBB Specialist | #1 Expert for meetings done (1000+) and recommendation rate (100%)

Hi Deborah, you can easily find a good number of M&A cases for free online; in order to practice on that you can proceed as follows: Download some of the main free MBA handbooks available... (mehr)

Hey guys, I don't know whether you still need it or not but here are some helpful information about M&A cases: https://www.preplounge.com/de/bootcamp.php/case-cracking-toolbox/identify-your-cas... (mehr)

It is similar to the generalist interview. But it would be a plus if you show quick and accurate on numbers. Pay attention to behavior.

Verwandte BootCamp-Artikel

Cost-Benefit Analysis

Investments or single business cases need to be evaluated based on a certain set of criteria. Since financial performance is the key criterion in most cases you need to have an idea about future financial impacts. A key tool to asses this impact is the cost-benefit analysis which is used to determine the net effect of potential revenues and costs.

4 Kommentar(e)

Mergers and Acquisitions

Mergers & Acquisitions are often the answer to broader problems introduced in your Case interviews. Analyze feasibility, assets, target and industry to crack the Merger & Acquisition case

7 Kommentar(e)

Opportunity Costs

Opportunity costs are an economic concept to quantify benefits of (discarded) alternatives. They measure the lost benefits that occur if you choose the best alternative instead of the second best one.

1 Kommentar(e)

Competitive Response

In a competitive response case study, your job is either to analyze what your client should do in response to a move performed by a major competitor or to anticipate what competitors will do in response to a move performed by the client

0 Kommentar(e)

The Value Chain

The Value Chain - as e.g. by Porter - is a classic framework to structure the activities of a business and add value to products by transforming resources.

3 Kommentar(e)
4.3 (593 Bewertungen)
4.3 5 593
Case-Exhibits

Case Lösungsschema


Marktanteil


Margen der verschiedenen Autobranchen


  • Anders als im Automobilmarkt, wo die Margen um die 2% liegen, weist der Autoteilemarkt eine Nettomarge von 8% auf (konstant über die letzten 5 Jahre).

Mitbewerber am Markt


  • TaVoiture, der größte Autoteile Player in Frankreich, hat in den letzten Jahren seinen Marktanteil kontinuierlich vergrößert.
  • Sie haben Verträge mit einer Reihe von großen Autoherstellern und können daher Ersatzteile für deren Autos innerhalb der Garantiezeit anbieten.
  • TaVoiture ist sehr profitabel.