6 Tipps für Deinen Consulting-Lebenslauf

Dein Ziel ist es, von einer Unternehmensberatung zum Vorstellungsgespräch und zum Case-Interview eingeladen zu werden? Dann musst Du zunächst mit einer aussagekräftigen Bewerbung überzeugen. Egal, ob Du Dich online oder per Post bewirbst — ein an die Tätigkeit als Berater angepasster CV ist dabei ein notwendiger Teil Deiner Bewerbungsunterlagen.

Auf PrepLounge kannst Du überprüfen, ob Du die optimalen Bewerbungsunterlagen für die Unternehmensberatung bereits hast oder Du erhältst Anregungen, wie Du Deinen CV auf Deine Bewerbung für das Consulting anpassen kannst. Wir haben mit Branchen-Experten, Recruitern und Consultants von den Top-Unternehmensberatungen gesprochen und editierbare Lebenslauf-Templates entworfen.

  1. Priorisiere und fokussiere

    Wie so oft, gilt auch für Deinen Lebenslauf das Motto: "Weniger ist mehr". Sei präzise und werde nicht zu ausschweifend. Du möchtest ja nicht den Eindruck vermitteln, Du könntest Dich nicht auf die wichtigen Dinge fokussieren. Deine Zielsetzung sollte sein, dass alle wichtigen Details auf eine oder zwei Seiten passen. Nur in absoluten Ausnahmefällen sollte Dein CV länger ausfallen.

  2. Noten gehören in den CV

    Die Arbeitgeber haben vor dem Bewerbungsgespräch keine Zeit, die Noten im Zeugnis zu recherchieren oder nochmals bei Dir nachzufragen. Es wird schnell der Gedanke aufkommen, dass die Noten nicht grundlos in deinen Unterlagen fehlen. Füge daher hinter jedem Abschluss in Deinem CV die entsprechende Note hinzu.

  3. Foto und Geburtsdatum

    Auch wenn sowohl das Foto als auch das Geburtsdatum keine notwendigen Bestandteile Deiner Bewerbung darstellen, solltest Du sie in Deinem Lebenslauf haben. Ihre Einbindung hat zwar keinen direkten Vor- oder Nachteil, jedoch erleichtert sie Recruitern, Dich als Bewerber in Erinnerung zu behalten und richtig zuzuordnen.

  4. Sei immer strukturiert

    Kaum eine Eigenschaft zeichnet einen Berater so sehr aus, wie das strukturierte Arbeiten. Es ist also wichtig, bereits in Deinem Anschreiben zu zeigen, dass Du in diesem Bereich den Vorstellungen des Unternehmens entsprichst. Gib Deinem CV eine klare Struktur. Ein gutes Beispiel dafür ist: "Bildung", "Arbeitserfahrung" und "außeruniversitäre Aktivitäten". Andere Gliederungspunkte wie "Persönliche Details", "Praktische Erfahrungen", "Sprachen" oder "Interessen" sind ebenfalls empfehlenswert. In unseren Lebenslauf-Templates zum Download findest Du weitere Optionen, Deinen CV zu strukturieren.

  5. Belege Deine Fähigkeiten an praktischen Beispielen

    Ein Bewerber der "strukturiertes Denken" oder "Kreativität und Flexibilität" als persönliche Fähigkeiten in seinem Anschreiben formuliert, sollte diese auch mit konkreten Ereignissen belegen können. Du musstest Dein Können bei einem speziellen Case oder Arbeitgeber unter Beweis stellen? Dann schreibe lieber darüber, was Du bereits praktisch erreicht hast, anstatt einfach eine oberflächliche Behauptung aufzustellen.

  6. Korrekte Formatierung

    Achte darauf, dass Deine gesamten Bewerbungsunterlagen perfekt formatiert sind. Dabei steckt der Teufel häufig im Detail, überprüfe also noch mal alle Abstände und Ausrichtungen. Du wirst zwar nie nur aufgrund eines fehlerfreien CVs zu einem Case-Interview eingeladen, aber ein Fehler in der Formatierung kann sich sehr negativ auf die Erfolgswahrscheinlichkeiten auswirken. Ein visuell ansprechender und schlichter CV ist ein absolutes Muss.

Wähle ein passendes Lebenslauf-Muster aus, um Deine Bewerbungsunterlagen zu vervollständigen. Lade sie Dir kostenlos als Word-Dokument runter und füge Deine Daten ein.