Melde Dich an und erhalte kostenlosen Zugriff auf über 50 Artikel.
Jetzt kostenlos registrieren >>
BootCamp-Artikel

Gelesene Artikel: 0/52

In a competitive response case, you either need to analyze your client's or its competitors’ moves

In a competitive response case, your job is either to analyze what your client should do in response to a major competitor's strategy or to anticipate what competitors will do in response to a strategy implemented by your client.

Just as with M&A cases, competitive response cases by themselves are rare. Instead, these case types will come disguised as part of a larger business problem. In competitive response cases, it is important to get a good understanding of the current situation and how it can be addressed.

1. Understand the status quo and changes in order to assess the relevance of competitive response

Here too, make sure you fully understand the current situation and how it has changed compared to the past. If, for instance, the case is about a main competitor having introduced a new product, then you will want to know the following:

  • What is the nature of the product and how does it differ from what the client offers?
    1. How important are the new different features to customers?
    2. What will the new features enable the competitor to do? In general, there are two possibilities: a competitor can either charge a higher price for the competing product or take customers away from our client by pricing the product with the differentiating feature competitively against the clients' products.
    3. Why is the competitor introducing it? For instance, have customer preferences changed (need pull) or is there an availability of new technology (technology push)?
  • Which market segment is addressed with the new product and how do we expect these market segments to react?
  • Does the client possess resources that could be used in the context of the new product (expertise, funds, M&A options, production facilities etc.)?

2. Possible recommendations

There is a variety of potential answers to new product introductions. Often, what an interviewer is trying to assess here is your creativity and ability to produce realistic solutions. Potential answers could be:

  • Make the current product more attractive:
    1. Redesign, repackage the current product.
    2. Change the market segment of the current product (move upmarket or downmarket).
    3. Increase the marketing activity (i.e., increase perceived attractiveness).
    4. Build customer loyalty or increase switching costs (e.g., by adding a loyalty scheme).
    5. Make another dimension of the product more attractive (e.g., cut prices).

  • Introduce a different product:
    1. Acquire the competitor or capabilities for the new product.
    2. Copy the competitor with the client's available resources.

  • Do nothing:
    1. Doing nothing can indeed be a recommendation.
    2. Doing nothing can be a strategy if you want to wait for more information so that you are in a better position to make a decision.

Verwandte Cases

Deloitte Consulting Case: Footloose

62,8 Tsd. mal gelöst
Deloitte Consulting Case: Footloose Duraflex ist ein deutscher Schuhhersteller mit einem jährlichen Umsatz von ca. €1 Mrd. Ihr größter Absatzmarkt war immer der Stiefelmarkt. In diesem Markt konkurrieren sie mit drei anderen Hauptkonkurrenten. Im Herbst 2019 startete Badger – einer der Konkurrenten – eine neue Arbeitsstiefellinie, deren Preis sehr aggressiv angesetzt ist. Der starke Erfolg dieser Linie hat das Management von Duraflex veranlasst, ihre Position im Arbeitsstiefelmarkt neu zu bewerten. Mit geringen zusätzlichen Mitteln muss das Management nun entscheiden, ob sie ihre Anstrengungen auf den Wettbewerb mit Badger im Arbeitsstiefelmarkt konzentrieren, oder ihre Ressourcen auf eine Stärkung ihrer Position im Freizeitstiefelmarkt fokussieren. Das Management fragt Sie um Rat. Um eine Strategie geben zu können, bereiten Sie bitte zunächst einen ersten Überblick in Bezug auf Marktgröße und Wettbewerbsumfeld vor.
4.5 5 12884
| Bewertung: (4.5 / 5.0)

Duraflex ist ein deutscher Schuhhersteller mit einem jährlichen Umsatz von ca. €1 Mrd. Ihr größter Absatzmarkt war immer der Stiefelmarkt. In diesem Markt konkurrieren sie mit drei anderen Hauptkonkurrenten. Im Herbst 2019 startete Badger – einer der Konkurrenten – eine neue Arbeitsstiefellinie, d ... Ganzen Case öffnen

Bain Case: Altes Weingut

51,6 Tsd. mal gelöst
Bain Case: Altes Weingut Sie erben von Ihrem Großvater ein Weingut, die Old Winery, welche sich seit fünf Generationen in Familienbesitz befindet und bis ins 16. Jahrhundert datiert werden kann. Auf den elf Hektar der Old Winery werden konventionell, d.h. nicht biologisch betrieben und zertifiziert, je zur Hälfte weiße und rote Trauben angebaut, wobei der Rebbestand bezüglich Alter und Pflege in gutem Zustand ist. Insgesamt werden nur ¼ der Ernte selbst zu Wein gekeltert; der Rest wird weiterverkauft. Ihr Großvater, der selbst am Image des Weinguts nichts verändern wollte, überließ die Bewirtschaftung und Verwaltung einem jungen dynamischen Winzer. Auf Grund des wenig bekannten Images des Weinguts ist die aktuelle Nachfrage nach dem eigenproduzierten Wein nicht besonders hoch. Da Sie sich mit Weinanbau wenig auskennen, wollen Sie das Weingut nicht operativ leiten, aber finden die Idee spannend, ein Weingut zu besitzen. Ihr Plan ist es jedoch, dem Weingut einen frischen Wind einzuhauchen.
4.4 5 1341
| Bewertung: (4.4 / 5.0)

Sie erben von Ihrem Großvater ein Weingut, die Old Winery, welche sich seit fünf Generationen in Familienbesitz befindet und bis ins 16. Jahrhundert datiert werden kann. Auf den elf Hektar der Old Winery werden konventionell, d.h. nicht biologisch betrieben und zertifiziert, je zur Hälfte weiße und ... Ganzen Case öffnen

General Holding

39,7 Tsd. mal gelöst
General Holding Der Klient ist eine französische Holding, welche einen jährlichen Umsatz von €1 Milliarde hat. Sie halten fast alle Arten von Unternehmen, die meisten in der „Low tech Herstellung“, darunter unter anderem auch „Öl & Gas“ und „Automobil“ Firmenteile. Es gibt keinen bestimmten Bereich auf den sie ihre Investments fokussieren; sie kaufen eher die besten Unternehmen im Markt, welche nicht komplett unverwandt mit ihrem bestehenden Business sind. Sie denken nun darüber nach einen Autoteilehändler, OTOpart, zu akquirieren und möchten unsere Meinung haben, ob es eine gute Idee ist.
4.3 5 1337
| Bewertung: (4.3 / 5.0) |

Der Klient ist eine französische Holding, welche einen jährlichen Umsatz von €1 Milliarde hat. Sie halten fast alle Arten von Unternehmen, die meisten in der „Low tech Herstellung“, darunter unter anderem auch „Öl & Gas“ und „Automobil“ Firmenteile. Es gibt keinen bestimmten Bereich auf den sie ihr ... Ganzen Case öffnen

Chip equity

32,4 Tsd. mal gelöst
Chip equity Unser Klient ist Chip’n‘Chip, eine Holding für Unternehmen aus dem Elektronikbereich.        Sie möchten in OnBoard, ein Platinen Hersteller, investieren und fragen, ob es eine gute Investition ist. Wie würdest du ihnen helfen?
4.5 5 1138
| Bewertung: (4.5 / 5.0) |

Unser Klient ist Chip’n‘Chip, eine Holding für Unternehmen aus dem Elektronikbereich. Sie möchten in OnBoard, ein Platinen Hersteller, investieren und fragen, ob es eine gute Investition ist. Wie würdest du ihnen helfen? Ganzen Case öffnen

Paper Print

14,5 Tsd. mal gelöst
Paper Print A printing company is planning to take over another printing company with similar technology and printing machines. The candidate is supposed to evaluate the acquisition by answering a line of questions that are presented in the “suggested approach” section.
4.2 5 330
| Bewertung: (4.2 / 5.0) |

A printing company is planning to take over another printing company with similar technology and printing machines. The candidate is supposed to evaluate the acquisition by answering a line of questions that are presented in the “suggested approach” section. Ganzen Case öffnen